Eines Abends im Sommer 18, rief Vanessa Bokr von der Hellhound Foundation an und sagte, sie hätte da gerade einen Hund vor sich, der überhaupt nicht in ihre Gruppen passen würde. Er müsste aber sofort bei seinen Besitzern weg, weil er übel gebissen hatte…

Na, dann eben zu uns! 

Da wir gerade Cuba aufgenommen hatten, bildeten wir eine WG aus den beiden und das klappte gut. Sie sind auch heute noch zusammen, Baldur ist aber wesentlich umgänglicher geworden.