Eine entzückende kleine Hündin, die aber weiß, wer hierher gehört… 🙂

Biene kam mit nicht einmal einem Jahr im Herbst 2018 zu uns. Sie war vorher bei einer Frau, die sie als Therapiehund für Kinder einsetzen wollte. Um das bewältigen zu können, muss ein Hund erstens gute Nerven besitzen, die zweitens durch eine besonders gute Sozialisierung noch ausgebaut werden.

Beides kann man nicht bei einem rumänischen Straßenhund voraussetzen. Kein Wunder, dass das nicht funktionierte. Also musste der Hund weg!

Ursula Rädisch von „Pflegefelle mit Herz“ hatte Biene vermittelt und nahm sie zurück. Da sie nicht wusste, wohin mit der kleinen, fragte sie Usha – und Biene kam her!

Besucher werden vorsichtig behandelt, manchmal sogar etwas gezwickt (…das schönere Wort für „gebissen“… 🙂 ) aber nach kurzer Zeit hat sie sich hier mit allen Mitarbeitern bestens verstanden. Sie lebt mit Tanner, Schnute und Diva in einem sehr harmonischen Rudel zusammen.

Als echte Frohnatur bekommt sie jeden zum Spielen, womit sie bei ihren Rudelgefährten genau richtig ist! Dort wird quasi den ganzen Tag getobt und getollt.