Am 9. November 2017 kam Bodo in Oststeinbeck an.

der smarte Kerl, nach Autounfall querschnittgelähmt, drang sofort in die tiefsten Ecken unserer Herzen ein. Freundlich, gut gelaunt und ein „ehrgeiziger“ Patient, der den Willen zu haben schien, wieder laufen zu können.

Bis heute arbeiten wir daran, und wenn er auf der Speilwiese ohne Wagen rumtollt, dann gelingen ihm sehr oft mehrer Schritte hintereinander. Darum kommt Bodo eher selten auf seinen Wagen, denn der macht bequem und warum sollte man sich mühen, die Beine zu benutzen, wenn man einfach rollern kann?

Leider ist Bodos Akzeptanz bei den anderen Rollifahrern nicht besonders hoch. Sie mögen ihn nicht (Streber? 🙂 ) und der geringste Anlass führt dann zu beißereien. Daher wohnt er mit seinen Freunden Justus und Asso in einer WG. Inclusion nennt man das wohl.