Im Mai 2019 erhielten wir einen Anruf einer Tierklinik in Schleswig Holstein. Dort sollte ein 12-jähriger Afgahne eingeschläfert werden, weil seine Besitzerin ihn mit ihren 95 Jahren nicht versorgen konnte und ihre Tochter, die das bisher immer getan hatte, mit nur 60 Jahren plötzlich verstorben war. Die Schwester der Verstorbenen verlangte nun die Tötung des Hundes…

Zum Glück übernahm eine TFA der Praxis den Cashba und ein Kunde meinte, es gäbe da den Hun’nenhoff in der Lüneburger Heide…..

Wir richteten uns darauf ein, einen Hund zum Sterben bei uns aufzunehmen, aber er macht uns auch heute immer noch Freude! 🙂