Kvikur heißt „der Dynamische“, und so kann man ihn durchaus bezeichnen.

Als Tom 2015 den Wunsch nach einem Pferd, speziell nach einem Islandpferd äußerte, war er zunächst überrascht, als Usha sagte, das müsse aber eines in Not sein.

Er stellte schnell fest, dass es davon eine ganze Reihe gibt! 

Kvikur war 10 Jahre alt, ein Turnierpferd, das an einer seltsamen Bauchweh-Erkrankung litt. Bei einem solchen Anfall sah man ihm an, dass es ihm sehr schlecht ging, und er rannte dann stundenlang im Galopp durch die Gegend, bis es irgendwann aufhörte. 2014 hatte er insgesamt 16 solcher Anfälle….

Niemand fand eine Erklärung für diese Krankheit, und so kam Tom immer mehr zu der Überzeugung, dass es psychische Ursachen haben musste. 

Gleichzeitig litt Kvikur auch unter dem sogenannten Fessel-Ringband-Syndrom und es war nötig, ihn zu operieren. Die Besitzerin hatte sich damals entschieden, wenn er noch einen Anfall bekäme, sollte der – bei ihr geborene – Wallach zu Schlachter.

Tom brachte ihn in die Pferdeklinik nach Bargteheide, ließ ihn operieren und für die OP-kosten übernahm er den tollen Kerl im September 2015

Vier Anfälle hatte Kvikur in der ersten Zeit bei uns, seit 2016 ist er anfallsfrei…..

Da man Pferde nicht einzelnd halten kann, tja, da mussten dann wohl noch welche folgen… Zunächst kamen Hvetia und Serafine, später folgte Glaumur. Unsere Hvetia ist im April 2018 an einer Kolik verstorben…


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.