Gestern Abend war offensichtlich eine Tür nicht richtig geschlossen. So konnte es geschehen, dass Rasmus, Navajo und Assadi an Medikamente gerieten…

Assadi hat daraufhin eine große Menge an Herzmedikamenten gefressen. Zum Glück war Usha schnell mit ihr bei unserer Tierärtztin, die mittels Apomorphin-Spritze Übelkeit und Erbrechen auslösen konnte. Der größte Teil kam auf diesem Wege wieder. 

Trotzdem hatten wir eine unruhige Nacht, weil es der Cane Corso Hündin nicht wirklich gut ging. Etwa um 5.00 Uhr heute früh war es dann alles wieder gut. 

Das ist der Nachteil, wenn man Medikamente zur einfacheren Einnahme mit Flavour, gutem Geschmack, versieht… 

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.