Ein Satz, den ich vor über zehn Jahren in meiner Ausbildung gehört habe und niemals vergessen werde….

Wenn ich etwas sage, heißt es nicht das es gehört würde… wenn etwas gehört wurde, heißt es nicht, dass es verstanden wurde. Wie könnte ich auch… wie weiß ich wie mein Gegenüber sich mit meiner Aussage fühlt… oder wie soll mein Gegenüber wissen, wie ich mich fühle.

Das Thema Kommunikation spielt eine so wichtige Rolle in unserem Alltag. Und somit natürlich auch mit unseren Tieren. Aber oft wird vergessen, zu hinterfragen wie sich der andere gerade fühlt oder wie er damit empfindet. Andersherum… wenn man selber z.B. nachfragt, heißt es nicht, dass man dich nicht verstanden hat, sondern vielleicht möchte man einfach wissen wie du es meintest.

Unsere Kommunikation ist gestützt auf unseren Erfahrungen. Auf Gefühle, die wir schon einmal erlebt haben und Erinnerungen die wir uns geschaffen haben. Es sind die Guten wie auch Schlechten, wobei es meist leider die Schlechten sind, die sich in uns einbrennen, obwohl wir von den Guten doch so viel mehr hätten.

Wenn es bei uns Menschen schon so schwierig ist uns zu verstehen, wie soll es dann erst mit Tieren sein…

Wir haben die Möglichkeit unsere Konflikte zu lösen… was wir nur leider viel zu selten tun… Aber wenn wir einen Hund als Beispiel nehmen… wie soll er das Erlebte verarbeiten, wie soll er kommunizieren… wie kann man ihm zu verstehen geben, dass man es doch nur gut mit ihm meint und eigentlich nur möchte das er einen lieb hat!? Er hat vielleicht so viel erlebt, hat vielleicht einfach Angst. Vielleicht lösen bestimmte Dinge in ihm etwas aus und holt alles wieder hoch.

Wir sollten vielleicht öfter darüber nachdenken wie sich unser Gegenüber fühlt und nicht nur wie wir uns selber fühlen. Hat mein Gegenüber vielleicht Beweggründe so zu handeln oder zu reagieren. Und wie kann ich es besser machen… wir sollten uns auf unsere Tiere einlassen und versuchen sie zu verstehen. Ihnen die Zeit geben zu lernen und uns Vertrauen schenken zu können. Versuchen einen Weg der Kommunikation zu finden, obwohl wir uns verbal nicht verstehen…

Habt ihr gemeinsame Wege gefunden zu kommunizieren? Oder euch selbst mal hinterfragt?

Eure Valerie

Kategorien: Uncategorized

1 Kommentar

Hilke Beyer · 27. Mai 2022 um 10:35 am

Gesagt ist nicht…Gewaltfreie Kommunikation, gutes Thema, gut geschrieben Valerie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.