Unsere Community hat mitbekommen, dass unser „Bärchen“ Mosu von uns gegangen ist. Wir haben viele liebe und tröstende Worte bekommen. Vielen lieben Dank dafür! Heute ist er auf den Hof zurückgekehrt und hat für immer einen Platz in unseren Herzen.

Mosu

Seit der Stiftungsgründung mussten wir einige Tiere ziehen lassen. Sei es das Alter oder auch Krankheit gewesen. Wenn man so manches Mal an sie zurückdenkt, dann muss man über so einige Situationen mit ihnen schmunzeln und einem wird etwas wärmer ums Herz. Aber der Tierschutz bedeutet nunmal auch Verlust. Verlust im physischen Sinne.

Zuro

Letztes Jahr haben wir unseren ,,Tag des offenen Hofes“ veranstaltet, wo viele nette Menschen kamen und sich über unser Projekt informiert haben. Ich war eingeteilt, um den Infostand zu betreuen und jegliche Fragen zu beantworten.

Rupert

Eine ganze Weile saß ein Mann an der Bierzeltgarnitur und genoss das Wetter. Nach einiger Zeit sprach er mich an und fragte mich, was wir mit den verstorbenen Hunden machen würden. Ich war etwas perplext von der offenen Frage aber er hat auch eine ehrliche Antwort verdient.

Felix

Ich erzählte ihm, dass unsere verstorbenen Hunde und Katzen eingeäschert werden. Wir haben einen besonderen Platz für die Urnen, wo man sie immer mal wieder im Blick hat. Er schaute mich mit großen Augen an und fragte, ob man mit dem Geld, für die Einäscherung, nicht sinnvollere Dinge tun könnte z. B. Instandhaltungen oder so was in der Art.

Oskar

Ich fand meine Worte gar nicht mehr so schnell wieder. Warum war er so offen? Wollte er provozieren? Ich wusste nicht, was ich so schnell, gefasst und nett antworten sollte. Mir war bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht wirklich bewusst, dass einige Menschen, jenes als kritisch betrachten könnten…

Holly

… Jedes Tier, dass den De Hun´nenhoff verlässt, kommt zurück. Das ist ihr zu Hause…

Sunday

…das war meine Antwort…

Gimmelchen

Der Mann gab sich mit der Antwort scheinbar zufrieden aber ich machte mir noch lange Gedanken darüber. Wollte er anprangern, dass die Spendengelder dafür benutzt werden? Aber die Kosten trägt der Vorstand aus dem Privatvermögen und wird nicht über die Stiftung abgerechnet. Ich grübelte weiter. Anfangs verurteilte ich den Mann! Aber ich kam zu einem Entschluss…!

Karlchen

… jeder geht mit dem Thema Tod anders um. Für einige ist dort Schluss, wo andere noch kämpfen. Andere können den Verlust leicht verkraften und andere trauern lange. Wieder andere brauchen die Erinnerungen bei sich zu Hause und andere tragen die Erinnerungen lieber im Herzen…

Aber Hun´nenhoff´ler werden immer Hun´nenhoff´ler bleiben. Auf Ewigkeit!

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.