Im Dezember 2017 rief unsere Freundin Vanessa Bokr von der Hellhound Foundation bei uns an und fragte, ob wir Platz für ein Shirehorse hätten, das sie vor dem Schlachter bewahrt hatte.

Unser Sprachfehler – wir können nicht „nein“ sagen – führte natürlich dazu, dass die erbärmlich abgemagerte Stute zu uns zog. 🙂

Da unsere Isis sie nicht bei sich haben wollten und ganz besonders Glaumur ihr das Leben schwer machte, stellten wir sie zu den Ponys, und Soleil verbrüderte sich gleich mit ihr gegen den herrischen Jim Knopf. Außerdem fand Schafbock Holger dieses Tier sofort toll und hielt sich fast immer in ihrer Nähe auf. 

Es dauerte etwa ein halbes Jahr, dieses Tier wieder in eine normale Form zu bringen. Sie hat in dieser Zeit etwa 200 kg zugenommen und hat nun eine Top Figur.

Shires sind teuer, das machen sich manche Leute eben einfach nicht klar. Es passt kaum etwas von der Stange, alles muss extra angefertigt werden und das kostet natürlich viel mehr, als bei einem „normalen Pferd“ gerechnet wird. Nebenbei frißt so ein großes Tier auch gerne mal doppelt so viel wir ein Isi..

Am Ende dann der Weg zum Schlachter. Vielleicht sollte man sich vorher einmal mit den Anforderungen an ein solches Tier vertraut machen. 

Sie ist 2008 geboren, wird also im Dezember 10, wir freuen uns auf viele schöne Jahre mit ihr!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.